Austrian Assessment Report 2 (AAR2) Climate Change – expression of interest LATE REGISTRATION

Österreichischer Sachstandsbericht 2 (AAR2) Klimawandel – Interessensbekundung NACHMEDLUNG

Nachmeldungen zur Interessensbekundungen von Wissenschaftler_innen/Forscher_innen zur Mitarbeit im Autor_innenteam des AAR2.

Bitte beachten Sie, dass Sie verschiedene Rollen einnehmen können (lead author, coordinating lead author, contributing author, reviewer, review editor,…). Sie müssen ihre gewünschte Rolle jedoch nicht zwingend bereits jetzt angeben. Die Auswahl wird dann gemeinsam mit den Projektleiter_innen (Co-Chairs) getroffen.
www.ccca.ac.at/apcc

With your submission you agree that we may transmit your data to the AAR2 project team.

Mit Ihrer Einsendung bestätigen Sie, dass wir Ihre Daten an das AAR2 Projektteam übermitteln dürfen.

Hintergrundinformation

Ziel des AAR2 ist es den Wissenstand zum Klimawandel in Österreich und seinen Folgen, sowie zu Vermeidungspotentialen und -strategien, und Transformationspfaden hin zur klimaneutralen Gesellschaft zu erheben. Mit Februar 2022 beginnt nun der Arbeitsprozess an diesem Sachstandsbericht, mit Ziel der Veröffentlichung im Sommer 2025.

Der AAR2 ist in acht übergreifenden Kapiteln konzipiert, welche folgende Themenbereiche beinhalten:

  • Chapter 1: Physical Manifestation of Climate Change in Austria
  • Chapter 2: Ecosystems services, Biodiversity, Health, Forestry, Agriculture, Food
  • Chapter 3: Settlements and cities, Housing, Mobility, Land use planning, Natural risks
  • Chapter 4: Economy, Tourism, Labor, Industry, Energy
  • Chapter 5: Demand systems, Consumption, Acceptance, Social inequity, Justice, Lifestyle, Culture
  • Chapter 6: Governance, Power, Finance & Investments, Policy measures, Society, Migration, Education, Communication
  • Chapter 7: Mountain Areas as a Multi-Dimensional Focal Area
  • Chapter 8: Transformation Pathways

Berichtssprache ist Englisch, mit zusätzlich deutschen Fassungen des Summary für Policymakers, Technical Summary sowie der Executive Summaries der einzelnen Kapitel.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds im Rahmen des 14. Austrian Climate Research Programms gefördert.